Donnerstag, 3. November 2016

quick & clean augen make-up entferner von bebe young care - und warum ich alles kleinschreibe

Ihr Lieben,
es gibt mal wieder Neuigkeiten. 
Ich hatte beim Rossmann Blogger Newsletter Glück und durfte für euch den 
bebe young care quick&clean augen make-up entferner & wimpernpflege testen. 

Und ja, das heißt wirklich so. Und ja, das wird auch alles kleingeschrieben. Alles kleinzuschreiben erinnert mich eher an essence, und ich mag das überhaupt nicht. Schließlich gibt es eben die Groß- und Kleinschreibung, alles andere sieht auch komisch aus. 

Nun ja, prinzipiell geht es ja um den Inhalt. 
Also, ruhig ein- und ausatmen.

Wie ich den Augen Make-up Entferner nun finde und ob ich ihn mir kaufen würde?! Lest mehr:


Also, zuerst habe ich mal nach den Inhaltsstoffen geschaut, diese sind wie folgt: 

Inhaltstoffe

Aqua, Cyclopepentasiloxane, Glycerin,Isohexadecane, Butylene Glycol, Panthenol,Sodium Chloride, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Methylparaben,CI 60725

Und dann ist es mir leider auch schon vergangen. Es sind eigentlich recht wenige Inhaltsstoffe enthalten, was ja eigentlich auch gut aus. Die Betonung liegt auf eigentlich. 

Man kann natürlich auch in wenige Inhaltsstoffe Methylparaben packen. Und das kann ich nicht nachvollziehen. 

Der Stoff steht im Verdacht hormonell zu wirken und steht auf der Prioritätenliste der EU für hormonell wirksame Stoffe. Der Verbraucher ist also verunsichert. 
Zurecht verunsichert. Und im Dschungel der Inhaltsstoffe will er bei Codecheck.info eben so viel wie möglich „grüne Inhaltsstoffe“ sehen. 
Wir haben schließlich nur eine Haut und eine Gesundheit. Und hier verstehe ich eben auch den Hersteller nicht. Dass hier nicht reagiert wird. Es gibt tausende Inhaltsstoffe, wieso dann nicht die bedenklichen ersetzen?!?! 

Auch Disodium EDTA ist nicht das Gelbe vom Ei, Isohexadecane ist möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, die Untersuchung ausstehend. Na wunderbar. Niiiiiiiiicht. 

Gerade große Hersteller (bebe gehört zu Johnson&Johnson SBF) müssten meiner Meinung nach endlich anfangen umzudenken. Aber anstatt umzudenken wird der Verbraucher besänftigt und man erzählt ihm wie unbedenklich die Stoffe seien. Heieieieeieiei.

vielleicht sollte ich alles kleinschreiben, dass der hersteller reagiert und anfängt stoffe, die bedenklich sind, auszutauschen?!?

2016 haben die Menschen angefangen sich zu informieren, was sie ihrer Haut antun. 
Und dass es sich dabei um das größte Organ des Menschen handelt. 

Jetzt müssten nur die Hersteller endlich mitmachen und begreifen, dass billige und schlechte Inhaltsstoffe heute einfach nicht mehr akzeptiert werden. 

Der Kunde informiert sich. Vor allem bei Produkten die ich mir dann auch noch ums Auge schmiere. Ob das jemals bei den großen Konzernen ankommen wird?!? 

Nun ja, die Hoffnung stirbt wohl zuletzt. 


Anwendung

In der Anwendung ganz einfach. Zunächst shaken wie ein Polaroid-Picture, bis sich beide Phasen vermischen. 

Dann auf ein Wattepad und ab damit auf die Augen. Sofern man das noch möchte.
Augenmild ist es wirklich. Es entfernt auch mein Augen Make-up, allerdings kann ich nicht sagen, dass es dies besonders gut tut und so, dass wasserfeste Mascara wirklich anstandslos in das Wattepad übergeht. 
Zudem ist es auch nicht mit einem Wisch erledigt, so wie es das Herstellerversprechen meint. 
Erst recht nicht mit wasserfester Mascara. Ich liebe ja Herstellerversprechen, die in Wahrheit nicht eintreffen. NICHT.

Von links nach rechts habe ich meine Hand mit Folgendem geschmückt:

Lidschatten, Mascara, wasserfeste Mascara, Kajal, Lidschatten, Kajal, Lidschatten


die Herausforderung


einmal Wischen
mehrmals Wischen
Ob es meine Wimpern pflegt, kann ich nicht beurteilen. Sie sehen meiner Meinung nach aus wie vorher und fühlen sich auch (Gott sei Dank) nicht anders an. Mein Mann hat mich auch nicht angesprochen wie toll gepflegte Wimpern ich hätte. Ob es also die Wimpern pflegt oder nicht kann ich nicht beurteilen.


Fazit

Wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt bin ich recht enttäuscht von dem Make-up Entferner. 

Zunächst gefallen mir die Inhaltsstoffe überhaupt nicht. Des Weiteren ist das Reinigungsergebnis nicht besser als mit einem herkömmlichen Make-up Entferner, es ist auch nicht mit einem Wisch erledigt, vor allem nicht bei wasserfester Mascara. 

durchgefallen. leider. 

Dennoch vielen lieben Dank an Rossmann, dass ich testen durfte! Ihr seid klasse!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen