Montag, 31. August 2015

Foundation, die super deckt, aber leider klebt

Mit 2499 Testern gehöre ich zu den for-me-Botschafterinnen, die die Max Factor Miracle Match Foundation ausgiebig testen dürfen.

Von Max Factor hatte ich bis jetzt noch keine Foundation ausprobiert, umso gespannter war ich auf den Test. 

Außerdem habe ich mich gefragt, was denn der Unterschied zwischen Make-up und Foundation ist, man hört immer mehr das Wort Foundation, aber ist es nicht dasselbe? Oder ist das jetzt wieder so ein Wort, das einfach besser klingt als Make-up? 
Das habe ich natürlich gleich nachgeforscht und bin wieder etwas schlauer geworden, denn die Foundation ist Bestandteil des Make-ups – allerdings nicht ihr einziger. Sie bildet die Basis eines Make-ups, Zum Begriff "Make-up" zählt auch Lidschatten, Eyeliner, Wimperntusche, Rouge, Concealer, Abdeckstifte, etc.
Die Foundation als Basis für das gesamte Make-up ist aber besonders wichtig, denn auf einem fleckigen Teint kommt Rouge, Lidschatten, etc. nicht richtig zur Geltung.


Gut, jetzt weiß ich auch das. Und ab ging es ans Testen:

Mittwoch, 26. August 2015

Paul, da musst du aber noch ein bisschen nachbessern!

Ihr Lieben,
#jolietesterin lädt zum Testen ein, ich darf dabei sein und habe den Paul Mitchell 
flexible style Sculpting Foam auf Herz und Nieren getestet. 
Bisher kannte ich keine Produkte von Paul Mitchell, da ich es für eine überteuerte Friseurmarke hielt. In Betracht dessen, was da dann doch für Inhaltsstoffe enthalten sind, wundert es mich umso mehr, wie man für so viele bedenkliche Inhaltsstoffe im Endprodukt so viel Geld verlangen kann. Big Dislike! Aber dazu mehr:

Mittwoch, 12. August 2015

Bäääm: Eine Pflegedusche mit ausschließlich empfehlenswerten Inhaltsstoffen!

Wie schon angekündigt, bin ich neulich losgezogen und habe mir die WELEDA Mandel Sensitiv Pflegedusche gegönnt, da ich ja die Granatapfel Schönheitsdusche leider nicht vertragen habe. 
Die Sensitiv Dusche ist neu im Sortiment und genau für so Sensibelchen wie mich gemacht. 
Ich habe mich ja etwas mit der Weleda AG, die ihren Sitz in der Schweiz hat und von Dr. Rudolf Steiner gegründet wurde, beschäftigt und muss sagen, dass mir das Motto „Im Einklang mit Mensch und Natur“ und die anthroposophische Unternehmensphilosophie sehr zusagen
Bis dato hat mich, ehrlich gesagt, der Preis der Weleda Produkte abgeschreckt. Doch wenn man sich etwas mit der Marke beschäftigt, ist dieser durchaus gerechtfertigt, denn die Inhaltsstoffe sind überwiegend gut und unbedenklich. 
Der Trend geht bei mir absolut zur Naturkosmetik, seitdem ich mich näher mit dem Thema Inhaltsstoffen beschäftige.
Und wie die Pflegedusche gefällt? Lest mehr:

Montag, 3. August 2015

Lippenpflege ohne Synthetik?!? - her damit!

Für die Brigitte durfte ich den Lippenpflegebalm von Charlotte Meentzen testen und ich muss sagen, dass ich mich sehr auf das Produkt gefreut habe, da mir die Marke Charlotte Meentzen bis dato völlig unbekannt war.

Erwähnenswert finde ich, dass es sich um eine pflanzliche Pflegemarke handelt, die frei von Parabenen, Silikonen und PEG ist. In der heutigen Welt voller Chemie und bedenklicher Inhaltsstoffe finde ich dieses Konzept und auch die Philosophie, die dahinter steckt, sehr nachahmenswert!

Normalerweise verwende ich keinen Lippenpflegebalm, da ich selten trockene Lippen habe und meine Lippen sich eigentlich ganz gut selbst regenerieren. 
Wenn ich aber dann trockene Lippen habe, fehlt mir der richtige Lippenpflegestift. 
Ich hatte keine Lust meinen Lippen Paraffinwachse oder Inhaltsstoffe mit Palmöl zuzumuten, deswegen habe ich dann lieber ganz verzichtet. 

Da kam der Lippenpflegebalm von Charlotte Meentzen genau richtig. 
Mehrmals täglich auftragen und sanft einmassieren, so die Anwendung.
Beim Auftragen fühlt es sich sehr geschmeidig an und man hat direkt das Gefühl, dass es Schutz und Pflege pur für die Lippen ist. Nach dem Einmassieren fühlen sich die Lippen jedoch trocken an. Das ist ja irgendwie kontraproduktiv.

Als Lippenstiftgrundlage angewendet, lässt sich der Lippenstift aber sehr gut auftragen und das Gefühl auf den Lippen ist weich und überhaupt nicht trocken.

Vorsicht ist allerdings geboten bei anschließender Anwendung von farbigem Lipgloss. Das Resultat ist eine große Pampe mit unregelmäßiger Farbverteilung. 

Wirken meine Lippen nun nach längerer Anwendung tatsächlich voller? 
Leider nicht, dabei hätten sie das bitter nötig… 
Fältchen und Linien werden aber in der Tat optisch gemindert.


Alles in allem bin ich hin- und hergerissen. 
Auf der einen Seite begrüße ich die Naturkosmetik, die pflegende Wirkung  und die Inhaltsstoffe, auf der anderen Seite mag ich das trockene Gefühl nach dem Auftragen nicht. Es suggeriert mir mehr aufzutragen, öfter aufzutragen und dann natürlich öfter nachzukaufen und überdies verlernen meine Lippen sich selbst zu regenerieren.
Also da hat mir die Burt Bees Pflege um einiges besser gefallen!

#trockeneLippen #CharlotteMeentzen #keineMachtderLabellosucht #schöneLippensollmanküssen #Honigtutesauch