Montag, 17. Juli 2017

Kneipp hat jetzt auch Seifen im Sortiment - jeaha!

Seifen kann man ja irgendwie nie genug haben. 
Ich bin absolute Flüssigseifen-Verfechterin. Es ist bequem, hygienisch und schäumt schön. Darüber hinaus macht sie wunderbar sauber. 

Kneipp hat jetzt ganz neu auch Seifen im Sortiment. Die durfte ich dann auch direkt testen. Juhu.

Ich habe mich für die Varianten: 

Handseife Lebensfreude und Handseife Mandelblüten 

 entschieden, da diese in Nachfüllpacks angeboten werden. 


Wie sie mir gefallen haben, lest mehr:

Sonntag, 4. Juni 2017

Arnika, Kneipp und eine große Liebe


Arnika ist eine der bekanntesten Arzneipflanzen. 
Man kennt sie auch unter Bergwohlverleih, Bergdotterblume oder auch Engelkraut. 


Arnika (Quelle: www.kneipp.com)



In meiner Drogistenausbildung habe ich schon viel über das Wunderkraut erfahren. Aber auch in meinem Umfeld sind die berühmten Arnica Globuli für Kinder und deren Verletzungen wohl unerlässlich. Und es funktioniert tatsächlich, auch wenn ich Globuli eher kritisch sehe.


Jedoch kann man natürlich auch auf Arnika bzw. allgemein auf Pflanzen allergisch reagieren. Genau aus diesem Grund werden bei Kneipp nur die Blüten der Spanischen Arnica montana L. (übrigens aus Europa) verwendet, die sich durch ein geringes Allergiepotenzial auszeichnen.


Jetzt im Juni beginnt die duftende Blütezeit und ich liebe die gelben Felder genau so sehr wie die Lavendelfelder in der Provence.
Arnika: „Nicht mit Gold zu bezahlen“ (Sebastian Kneipp)
Arnika soll früher auch bei Blitzschlag und bösem Hexenzauber geholfen haben, wie genau, ist jedoch ungewiss. Seit dem Mittelalter ist Arnika in den Kräuterbüchern zu finden, im 18. Jahrhundert galt es sogar als Allheilmittel.
Heute findet es äußerliche Anwendung bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden sowie bei Insektenstichen.

Da ich selbst jeden Sommer mit extrem entzündeten Insektenstichen zu tun habe, ist mir Arnika schon länger bekannt. Zusammen mit Bite away.

Wer mehr über die Arnika Produkte von Kneipp erfahren möchte, hier entlang: bit.ly/VIP_Arnika_Produkte

Ich habe folgende Produkte genauer unter die Lupe genommen:

Das Massageöl Arnika, die Badekristalle und das Aroma-Sprudelbad Gelenke&Muskel Wohl.

Los geht's:

Freitag, 2. Juni 2017

Ich habe ihn gefunden: Den Porsche unter den Glätteisen!

Zu allererst muss ich einmal sagen, dass ich wirklich sehr dickes Haar habe. Der ein oder andere Friseur ist an meinem Haar schon verzweifelt. Ich eingeschlossen. 
Zudem ist meine Haarstruktur irgendwie auch extrem seltsam. Es sind keine richtigen Locken, sondern Wellen, aber undefiniert und es gefällt mir so gar nicht. 
Nun ja, Frauen und Haare, das ist ja sowieso ein Thema für sich. Man bzw. in diesem Fall frau will ja grundsätzlich das, was sie nicht hat. In meinem Fall: dünnes, glänzendes und vor allem glattes Haar. 
Mittlerweile habe ich schon gefühlt jedes Glätteeisen auf diesem Planeten ausprobiert – und es war verdammt viel Frust dabei. 
Mein ghd hat zwar einigermaßen geglättet, aber das Ergebnis war strohiges, stumpfes und absolut nicht glänzendes Haar. Suboptimal. Außerdem sah das Haar trotz Schutz- und Pflegeprodukten sehr „kaputt“ aus. Und viel schlimmer noch, es dauerte eeeeeeewig. Bei meinem Haar ca. 45 min. Diese 45 Minuten Lebenszeit könnte man natürlich besser und vor allem entspannter verbringen.
Ich habe dann (mal wieder) den Friseur gewechselt und dort hat man mich mit dem Steampod vertraut gemacht. 


Das hat mein (Haar-)Leben von Grund auf verändert. Ernsthaft. Ohne Witz. 
Ich hatte noch nie so glattes und vor allem gleichzeitig glänzendes Haar - Ich bin absolut begeistert davon! Warum? Lest mehr:

Donnerstag, 1. Juni 2017

Kneipp und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Ihr Lieben,
wenn man sich einmal mit den Inhaltsstoffen der Kosmetikprodukte beschäftigt (eine tolle Hilfe, wenn man sich so gar nicht auskennt ist hier z.B. codecheck.info, wobei man hier auch differenzieren muss), so ist es erschreckend, was wir unserer Haut, immerhin dem größten Organ, immer wieder antun.

Viele Inhaltsstoffe, die z.B. im Verdacht stehen Krebs zu erregen, stehen zwar auf der Prioritätenliste der EU ganz oben, jedoch kommt die EU gar nicht hinterher und die Hersteller verwenden die Inhaltsstoffe in der Zeit trotzdem munter weiter, da sie schlichtweg billig sind und sich „viele Jahre bewährt haben“.

Profit steht hier ganz oben, unsere Gesundheit eher ganz unten.

Ich wollte das so nicht mehr mitmachen.

Samstag, 26. November 2016

Das Angstmonster - Werbung in eigener Sache

Ihr Lieben, heute gibt es mal Werbung in eigener Sache.
Das hat ausnahmsweise auch gar nichts mit Beauty zu tun.

Ich habe mein Herzensprojekt  >>Das Angstmonster<< veröffentlicht, es handelt sich um ein Kinderbuch, das sich mit Ängsten auseinandersetzt:

Jeder Mensch hat bekanntlich Angst. Ob groß, ob klein, ob dick, ob dünn. Zudem ist es auch ganz normal Angst zu haben und durchaus wichtig, da es eine Schutzfunktion beinhaltet. Heutzutage nimmt jedoch die Angstsymptomatik zu, d.h. Menschen entwickeln eine Angststörung. Sie haben Angst und bekommen Panikattacken in Situationen, die einem gesunden Menschen keine Angst machen sollten. In alltäglichen Situationen wie beim Einkaufen, im Fahrstuhl, im Tunnel, in Menschenmengen. Eine Krankheit, die ihren Ursprung oft in der Kindheit hat. Kinder werden in eine Welt mit Krieg und Terror geboren und es ist schwer diese Ereignisse auszuhalten und zu verarbeiten. Nicht nur in den Nachrichten, auch im direkten Umfeld passieren schlimme Dinge wie Krankheit, Tod oder Trennung, die schon Erwachsene traurig und hilflos machen. Wie soll ein Kind damit umgehen lernen? In diesen Situationen brauchen wir Halt und Unterstützung, Kinder noch viel mehr als wir Erwachsene. Kinder, aber auch Erwachsene, können und sollen dies nicht alleine verarbeiten. Sie brauchen eine Anleitung, eine helfende Hand, Unterstützung und vor allem Verständnis. Die Ängste der Kinder sollten stets ernst genommen werden, man soll darüber sprechen und mit dem Angstmonster in Kuscheltierform agieren. Wenn die Angst erst mal auf Papier gebracht wurde (in gemalter oder geschriebener Form) und vielleicht auch nur Symbole entstehen, so kann man sie fassen und sie ist einfach ausgesprochen. Und dennoch ist die Angst ein Teil von jedem, der zu einem gehört und eine beschützende Funktion hat. Bildlich gesprochen wird das „Angstmonster“ ein guter Freund. Ein Freund, den man an die Hand nimmt. „Komm mit Angst. Wir gehen den Weg gemeinsam. Du bist da, du gehörst zu mir und das ist okay.“Wichtig ist, dass die Kinder mit Mama und Papa einen Ansprechpartner mit Urvertrauen haben und jeder Zeit über ihre Ängste sprechen können. Denn wenn man etwas teilt, ist man nicht mehr alleine damit. Ich sehe in meinem Herzensprojekt so viel mehr. Das Thema Angst sollte nicht tabuisiert werden. Man soll sich nicht dafür schämen müssen. Das Angstmonster ist stets präsent, wird aber in der Geschichte ein guter Freund. Anfangs ist es nur schwarz und unheimlich, aber im Laufe der Geschichte werden die Zähne des Monsters immer bunter und es sieht immer weniger furchteinflößend aus. Die Angst gehört zu uns und sie hat eine Daseinsberechtigung. Wenn wir sie an die Hand nehmen, können wir lernen damit zu leben.
Schaut doch mal vorbei, über eure Unterstützung würde mich mich sehr freuen:

Das Angstmonster auf Amazon

Alles Liebe,
eure Greta